Der Senat will Berliner Selbstständige in Corona-Krise unterstützen

By | 18. März 2020

Laut Tagesspiegel will der Berliner Regierende Bürgermeister Müller Selbsständige “unbürokratisch und schnell” mit je 15.000 Euro unterstützen, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus einzudämmen. Gerechnet wird mit bis zu 20.000 Anträgen von Solo-Selbstständigen. Das gesamte Zuschussprogramm müsste demnach ein Volumen von 300 Millionen Euro haben. Müller versteht seinen Vorschlag als Ergänzung zu den Maßnahmen, die die Bundesregierung und die Wirtschaftsverwaltung des Senats bereits beschlossen haben.  Die VHS-Dozent*innen-Vertretung und ver.di – bleiben bei der Auffassung, dass das Honorar 100%ig weiterbezahlt werden soll.