Author Archives: Linda

Bericht aus der Vollversammlung der Berliner VHS-Dozent*innen

Dieses Jahr hat die Vollversammlung der Berliner VHS-Dozent*innen online stattgefunden. Das war am Samstag, den 07.11.2020, von 14 bis 17 Uhr. Die meisten Mitglieder der alten und neuen Vertretung – sowie André Pollmann (zuständiger ver.di-Bildungssekretär) und ein Kollege, der das Pay-Tool erstellte – waren in einem Raum bei ver.di, alle anderen Kolleg*innen waren online verbunden. Erfreulicherweise war die Teilnahme rege: zur besten Zeit (um circa 15:30 Uhr) waren 92 Kolleg*innen verbunden. Es gab keine nennenswerten technischen Pannen. Continue reading

Vollversammlung der Berliner VHS-Dozent*innen

Die erste online Vollversammlung der Berliner VHS-Dozent*innen, die am 7.11.2020 stattfand, war sehr erfolgreich. 92 Kolleg*innen haben zwei Stunden durchgehalten und die Resolution bewilligt.

Zudem wurden als Vertreter*innen wiedergewählt:
Roberta Berton (Italienisch, VHS Steglitz-Zehlendorf, VHS Pankow)
Ingo Gentes (DaF/DaZ, VHS Mitte)
Linda Guzzetti (Daf/DaZ, VHS Lichtenberg)
Dieter Hartmann (DaF/DaZ, VHS Mitte)
Mira Köller (DaF/DaZ, VHS Pankow)
Blanca Murillo (Spanisch, VHS Mitte)
Wendelin Probst (DaF/DaZ, VHS Steglitz-Zehlendorf)
Ulrike Schätte (DaF/DaZ, VHS Friedrichshain-Kreuzberg)
Beate Strenge (DaF/DaZ, VHS Mitte)
Claudia Wack (DaF/DaZ, VHS Friedrichshain-Kreuzberg)
Marleen Walter (DaF/DaZ, VHS Reinickendorf)

Unser Kollege Heiko hat einen PayPal-Money Pool erstellt. Man kann dort Beträge einzahlen und sehen, wie viel zusammengekommen ist. Das ist ein Angebot, weil es diesmal keinen Klingelbeutel gab. Vielen Dank.

Vollversammlung der VHS-Dozent*innen

Vollversammlung der Berliner VHS-Dozent*innen – Samstag, 07.11.2020, von 14 bis 16 Uhr – auf Zoom 

Hier ist der Link zu Zoom: Bitte, klickt auf den Link und gebt den Kenncode ein: https://us02web.zoom.us/j/88922575062?pwd=U0pEN2d0RVBxdGZsaG1nVVBRSzYyZz09
Kenncode: 121464

Noch eine Bitte: Verwendet einen Namen, der etwas mit euch zu tun hat, und die Abkürzung eurer VHS z.B.: claudia w. vhs fk. Vielen Dank.

Der virtuelle Konferenzraum ist ab 13.30 Uhr geöffnet. Wir freuen uns, euch wenigstens digital wiederzusehen, und hoffen auf rege Beteiligung. Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet.

Noch eine Bemerkung zum neuen Mailverteiler. Wir haben uns bei verschiedenen Anbietern informiert und einen ausgewählt, den wir euch morgen vorstellen werden. Die cloud haben wir verworfen, weil sie von unseren Auftraggebern betrieben wird.

1. Tagesordnung 

I Rückblick 

II Neuer Verteiler

III Rahmenvereinbarung soziale Absicherung 

IV Resolution

V Wahl der Berliner VHS-Dozent*innen-Vertretung 

VI Diverses 

 

2. Regeln für VV 

 – ab 13.30 Uhr ist der virtuelle Konferenzraum offen 

– wählt euch bitte mit Namen und VHS-Abkürzung  ein, z.B. claudia w. vhs fk

– schaltet euch stumm und macht eure Kamera (Video) aus; die Funktionen findet ihr unter dem Bild links 

– macht den Chat auf; Symbol ist die Sprechblase unter dem Bild 

– wenn ihr sprechen möchtet, schickt bitte NUR an den HOST eine Mitteilung , z.B. ‘wm’ für ‘Wortmeldung’

– nutzt nicht das Handsymbol, denn es verschwindet zu schnell 

– nach jedem inhaltlichen Block gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen 

– benutzt Kopfhörer mit Mikro dran, wenn ihr etwas sagen möchtet (um Echo zu vermeiden)

– ihr kommt beim Sprechen ins Bild, wenn ihr neben eurem Mikrofon auch eure Kamera einschaltet

– zwei Personen aus der Berliner Vertretung sammeln eure Fragen im Chat 

 

Vollversammlung der Berliner VHS-Dozent*innen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

wir haben uns wegen der Pandemie dafür entschieden, die diesjährige Vollversammlung (VV) im Netz stattfinden zu lassen:   Vollversammlung der Berliner VHS-Dozent*innen  Samstag, 07.11.2020, von 14 bis 16 Uhr – auf Zoom 

Weiter unten ist eine Liste mit Regeln für die Online-VV. Am Freitag, 6.11., werden wir sie ein zweites Mal schicken.  Wir bitten euch, die Regeln zu lesen und befolgen, damit wir die VV möglichst störungsfrei für alle durchführen können.  Zeit für Fragen und Anmerkungen wird natürlich auch sein.  Den Linkzum Einchecken schicken wir auch am Freitag, 6.11., herum.

Wir freuen uns, euch wenigstens digital wiederzusehen, und hoffen auf rege Beteiligung. 

Continue reading

Honorarerhöhungen für Musikschullehrer*innen

Berlin, 04.05.2018 Kundgebung von MusikschullehrerInnen und VHS-DozentInnen

Der Berliner Senat hat am 23.9.2020 die Honorarerhöhungen für Musikschullehrerinnen und Musikschullehrer mitgeteilt, wie ver.di Berlin-Brandenburg berichtet. In einem ersten Schritt werden die Honorare um 15 Prozent – rückwirkend zum 1. August 2020 – auf bis zu 32 Euro angehoben. Die Koalitionsfraktionen haben klargemacht, dass sie in einem zweiten Schritt eine Erhöhung der Honorarsätze auf bis zu 35 Euro zum 1. August 2021 erwarten. Zudem forderten die Koalitionsfraktionen den Senat auf, spätestens bis zum 1. Januar 2021 die »Ausführungsvorschriften Honorare« in Kraft zu setzen. Diese sollen dann einheitliche Regelungen für die Möglichkeit einer Fortzahlung von vertraglich vereinbarten Honoraren im Pandemiefall enthalten. Die taz hat einen Artikel dazu.

“Modell 5” an der VHS-Friedrichshain-Kreuzberg zurückgezogen

Am 31.08.20 wurde an der Berliner VHS-Friedrichshain-Kreuzberg das Modell 5 in den Integrationskursen zurückgezogen: Dieses Modell sieht eine Lehrkraft in zwei Räumen vor.
Am 26.08.20 wurde in der BVV (Bezirksverordnetenversammlung)  Friedrichshain-Kreuzberg der Dringlichkeitsantrag „Respekt für die Dozent*innen an der VHS Friedrichshain-Kreuzberg – Durchführung von Deutschkursen als Bestandteil der Integration sichern!„ mit überwältigender Mehrheit angenommen. Die Initiator*innen (Linke und SPD) haben den Forderungskatalog der Dozent*innen-Vertretung, der am 19.8.20 im Bildungsausschuss der BVV vorgestellt wurde, fast vollständig übernommen. Auch die Grünen haben den Antrag unterstützt. Bis zur nächsten BVV-Sitzung am 23.09.20 muss das Bezirksamt bzw. die Bildungsstadträtin berichten, was bereits umgesetzt wurde und was nicht, und wenn nicht, begründen, warum nicht.

Gute Nachrichten aus der VHS und der Musikschule in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg verlangte seit Mitte Juli von den VHS-Kursleitenden und den Musikschullehrer*innen, dass sie unterschreiben, es werde grundsätzlich kein Honorar oder Ausfallhonorar fällig, „wenn die jeweils gültige SARS-COV-2-Eindämmungsverordnung den Präsenzunterricht (am Tag eines Kurses/Unterrichts) verbieten bzw. nicht zulassen“. Mit anderen Worten: Selbst wenn der Finanzsenator, wie vom 14. März bis 30. Juni geschehen, ermöglicht, dass die Dozent*innen Ausfallzahlungen erhalten können oder das BAMF Ausfallmittel durch SodEG (Sozialdienstleister-Einsatzgesetz) bereitstellt, hätten die Dozent*innen in Friedrichshain-Kreuzberg leer ausgehen. Eine solche Verzichtserklärung wurde nur von dieser Berliner VHS verlangt.
Die Verpflichtung, diesen  Verzicht zu unterschreiben, wurde am 10.08.20 von der Bildungsstadträtin und der Leiterin des Amtes für Weiterbildung und Kultur zurückgenommen. Der öffentliche Druck hat anscheinend was bewirkt.

Klage abgewiesen

Am Arbeitsgericht Berlin ging es am  22. Juli 2020 um eine Auseinandersetzung, die die prekäre freiberufliche Beschäftigung von Deutschdozent*innen an Berliner Volkshochschulen betrifft.  Die Klage unserer Kollegin gegen das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg wurde abgewiesen. Wir sind enttäuscht, aber nicht entmutigt. Unsere Kollegin ist entschlossen, weiter für ihre Ansprüche zu streiten und wir sind es auch. Im Prozessverlauf fand der Richter deutlich Worte zum inakzeptablen Umgang mit ihr. Hier ist der Link zur Presseerklärung von ver.di und hier derjenige zum Beitrag von Deutschlandfunk – Campus und Karriere. Continue reading

Ergebnisse der Umfrage unter den Berliner VHS-Dozent*innen

397 Dozent*innen aus den Berliner VHS haben sich an der Umfrage zu ihrer beruflichen und sozialen Situation vom 14. bis zum 22.05.20 beteiligt. Die Zahl der Teilnehmenden ist schon ein toller Erfolg  und stellt eine breite Basis für die Auswertung dar.

Die Umfrage wurde von der Berliner Vertretung der VHS-Dozent*innen mit der Unterstützung von ver.di Berlin-Brandenburg initiiert: Vielen Dank an ver.di für die technische Realisierung, Auswertung und die inhaltliche Begleitung.

Viele Antworten auf die insgesamt 53 Fragen können in Schaubildern dargestellt werden, die hier mit kurzer Textbeschreibung zu finden sind. Daneben gab es auch 130 Seiten freie Kommentare. Gerade diese frei formulierten Antworten sind sehr wichtig, aber ihre Auswertung wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.  Diese wird später in einer Langfassung veröffentlicht.

Außerdem plant die Berliner Vertretung der VHS-Dozent*innen eine Zusammenfassung der Umfrage für die Gespräche in der Politik. Die Ergebnisse werden helfen, die Argumente für eine langfristige soziale Absicherung von VHS-Dozent*innen bei den anstehenden Verhandlungen zu einer VHS-Rahmenvereinbarung zu untermauern.

Bessere soziale Absicherung für die Berliner VHS-Dozent*innen und Musikschullehrer*innen

Für die VHS-Dozent*innen stellt der Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses (AH) vom  4.6.2020 einen Erfolg dar. Auf seiner 60. Plenarsitzung hat das Berliner AH den Antrag “Mehr soziale Sicherheit für Volkshochschul-Dozent*innen” angenommen, den die Koalitionsparteien eingebracht hatten. Damit fordert das Parlament den Senat auf, mit den Gewerkschaften und der Berliner Vertretung der VHS-Dozent*innen Verhandlungen zu einer Rahmenvereinbarung aufzunehmen. Ziel ist, über Honorare und soziale Absicherung zu verhandeln. Bis jetzt wird alles über die Verordnungen, ein einseitiges Instrument, geregelt. Im Land Bremen ist eine Rahmenvereinbarung 2019 in Kraft getreten.

Die jetzt bewilligte Version des Antrags wurde im Vergleich zur Fassung der ersten parlamentarischen Lesung geändert: „gemäß Beschlussempfehlung des Hauptausschusses“. Damit wurde die Weiterzahlung der Honorare für laufende und geplante Kurse bis zur Eröffnung der VHS verlängert.

Auf der Webseite des rbb gibt es  in der Rubrik “Soziale Sicherheit für VHS-DozentInnen” ein Video mit den Debatten in der Sitzung des AH vom 4.6.2020.

Die Berliner Vertretung der VHS-Dozent*innen und ver.di erwarten vom Senat, dass er noch vor der Sommerpause Sondierungsgespräche führt, damit schnellstmöglich mit der Ausformulierung der Rahmenvereinbarung begonnen werden kann.

Continue reading