Einladung zum Presse-Hintergrundgespräch: Die dramatische Situation der Lehrenden an den zwölf Berliner Volkshochschulen

By | 7. Januar 2021

Seit vierzehn Jahren engagieren sich die in der Regel akademisch ausgebildeten, aber prekär beschäftigten Berliner VHS-DozentInnen mit der Unterstützung von ver.di für faire Arbeits- und Tarifbedingungen. Diese Lehrenden leisten einen wichtigen Betrag zur Integration von Zugewanderten und in anderen Bereichen der Erwachsenenbildung wie beruflicher Bildung und Grundbildung, Fremdsprachen und Alphabetisierung. Aber auch arbeitnehmerähnliche Lehrende, die von dieser Arbeit leben und etwa zwei Drittel des VHS-Unterrichts geben, erhalten nur kurzfristige Wochenverträge. Sie können jederzeit ihre Arbeit verlieren – ohne Arbeitslosengeld und Ausgleichszahlungen. Dies ist nach dem ersten Corona-Lockdown vielfach geschehen.

Wir haben hier für Sie einige Hintergrundmaterialien gesammelt und bieten es in einem Faktenpapier zum Download an: