Honorare

Ab 1.8.2017 beträgt das Basishonorar der Berliner VHS-Dozent*innen 27,41 € pro Unterrichtseinheit (plus Vor- und Nachbereitung 1,5 Zeitstunden). Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium, meist eine didaktische Qualifikation und Berufserfahrung. Arbeitnehmerähnliche Dozent*innen haben Anspruch auf Zuschläge für Renten- und Krankenversicherung sowie auf Urlaubsentgelt und kommen auf ein Bruttohonorar von 34,59 €. Vom Bruttohonorar müssen VHS-Dozent*innen die Beiträge für Renten- (18,9%) und Krankenversicherung (15,5%) – Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil – voll zahlen, sowie Steuern und Betriebskosten. Somit bleiben nach Abzügen nur etwa 50% des Bruttohonorars übrig. Auf einem Blick:

27,41 € Basishonorar pro UE (plus Vor- und Nachbereitung 1,5 Zeitstunden)

+ 2,63 € Rentenversicherungszuschlag VHS (9,6 % )
+ 1,81 € Krankenversicherungszuschlag VHS (6,6 %)

 31,85 €

+ 2,74 € Urlaubsentgelt VHS (davon 8,6 %)

34,59 € Honorar pro UE incl. VHS Sozialzuschläge für Arbeitnehmerähnliche

                                   – 6,54 € Rentenversicherung gesamt (18,9 %)
                                   – 5,36 € Krankenversicherung gesamt (15,5 %)

22,95 € pro UE nach Sozialabzügen

 – Steuern
 – Betriebskosten

Unbezahlt sind Konferenzen, Alltagsberatung von Teilnehmer*innen, bürokratische Aufgaben u.a. 

Berliner VHS-Dozent*innen in Integrationskursen bekommen seit dem 1. Juli 2016 35,- € pro UE. Mit Zuschlägen und Urlaubsgeld ergibt sich ein Bruttohonorar von 44,17 €.

Ein Schritt vor: Deutliche Honorarerhöhung für alle VHS-Dozent*innen!

Am 29. November 2017 ist der Bildungshaushalt und hier die Honorarerhöhung für uns VHS-Dozent*innen im Hauptausschuss beschlossen worden. Alle VHS-Dozent*innen der Honorargruppe 1.2 (akademische Qualifikation) erhalten bis August 2019 35 Euro pro Unterrichtseinheit – wie jetzt schon in Integrationskursen. Das betrifft alle Deutsch- und Fremdsprachenkurse und auch andere Bereiche – unabhängig davon, ob jemand arbeitnehmerähnlich ist oder nicht. Eine gute Nachricht auch für die anderen Honorargruppen: Alle Eingangshonorare (HonGr 1.1 bis 3.2) werden in Relation zur HonGr 1.2 erhöht! Auch das haben wir erreicht.

Die Anhebung der VHS-Honorare auf 35 Euro/UE in der Honorargruppe „HonGr 1.2“ soll in zwei Schritten geschehen: Der erste Schritt erfolgt zum 1.8.2018 von jetzt 27,41 Euro auf dann 31,69 Euro/UE (statt der ursprünglich geplanten 28,38 Euro). Der zweite Schritt kommt zum 1.8.2019 auf dann 35 Euro (statt der geplanten 29,05 Euro). Diese erhöhten Tabellenwerte (31,69 und 35 Euro) sind die neue Untergrenze der Bandbreite in der „HonGr 1.2“. Das heißt auch, die Zuschläge für Arbeitnehmerähnlichkeit auf diese Honorare werden angehoben.

VHS Honorarsätze 2014/2015

VHS Honorarordnung 2.11.2013

VHS Honorarsätze 2018/2019. Veraltet